Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen zu Kamelien im Topf

Dürfen Kamelien geschnitten werden?
Kamelien können geschnitten werden, jedoch sollte das Schneiden immer im Sommerhalbjahr erfolgen. Stutzen oder Zurückschneiden sollte man möglichst vermeiden, da es immer auf Kosten der Blütenknospentriebe für das Folgejahr geht. Gibt es durchgewachsene Triebe, ist deren Stutzen empfehlenswert, da sonst die Pflanzenform leidet.

Warum verlieren meine Kamelien Knospen?
Die häufigste Ursache für Knospenfall ist ein zu warmer Standort. Ideal sind Temperaturen von 10° bis 15° C.
Massiver Knospenfall entsteht meistens durch Pflegefehler, die schon Wochen oder Monate zurückliegen können. Hauptursache ist anhaltende Trockenheit der Luft und/oder des Wurzelballens.

Dürfen Kamelien gedreht oder umgestellt werden?
Die Kamelien können gedreht oder umgestellt werden; der befürchtete Knospenfall hat andere Ursachsen (siehe: Warum verliert meine Kamelien Knospen?)

Wann werden Kamelien gedüngt?
Eine Düngung mit nahezu allen handelsüblichen Blumendüngern ab Blattneuaustrieb bis einschließlich Juli im wöchentlichen Rhythmus ist sinnvoll. Die gewohnte oder angegebene Dosis muss jedoch halbiert werden.

Wie oft müssen Kamelien umgetopft werden?
Alle zwei Jahre sollte umgetopft werden. Häufiger jedoch nicht, da sonst schlechter Knospenansatz zu befürchten ist. Als Substrat sollte man humusreichen Kompost, schwachgedüngt, PH-Wert ca. 5,5 oder Einheitserde P verwenden.

Ab wann kann die Kamelie ins Freie?
Nach den Eisheiligen kann die Kamelie ins Freie an einen hellen – aber nicht an einen zu sonnigen – Platz gestellt werden oder mit dem Topf im Garten eingraben werden. Sobald härtere Fröste drohen, die Pflanze an einen kühlen Ort mit möglichst hoher Luftfeuchtigkeit einräumen.

Wie gießt man eine Kamelie?
Beim Gießen ist auf gleichmäßige Feuchtigkeit ohne Staunässe zu achten. Tägliches Einsprühen oder Abbrausen mit weichem, lauwarmen Wasser hält Knospen und Wurzelballen gleichmäßig feucht. Leitungswasser darf bis 10° dH haben, sonst Regenwasser verwenden.

Warum verliert meine Kamelie Blätter?
Ein Kamelienblatt hat einen Lebenszyklus von ca. 3 Jahren, es ist also völlig normal, wenn die Kamelien einen Teil ihrer Blätter verliert.

Wieso bekommt meine Kamelie braune Blätter?
Braune Blätter können bei Sonnenbrand, Überdüngung, Staunässe oder Überalterung entstehen.

Häufig gestellte Fragen zu Kamelien im Garten

Welche Kamelien sind winterhart?
Winterharte Kamelien gibt es nicht. Jedoch haben eine nicht unbeträchtliche Anzahl botanischer Gärten, sowie auch Privatpersonen über ganz Deutschland verteilt, gute Erfahrungen mit ihren Kamelien im Freien gemacht. Die Frage nach den härtesten Kamelien für den Garten lässt sich nicht beantworten. Es kommt immer auf das Kleinklima und Witterungsbedingungen an. (Sortenempfehlung siehe Bezugsquellen)

Was ist bei der Pflanzung von Kamelien im Garten zu beachten?
Der zugedachte Gartenstandort sollte für die Winterzeit (1.1.-30.3.) immer beschattet sein, bzw. zumindest am Vormittag keine Sonne haben; außerdem sollte der austrocknenden Winterostwind verhindert werden.
Kamelien lieben einen leicht sauren (ph-Wert 5,5) durchlässigen waldhumusähnlichen Boden, wo Rhododendron gut gedeihen, sind Kamelien ebenfalls gut aufgehoben.
Keine Kamelie vor dem 16. März und nach dem 30. Juli pflanzen. Nur in den Gartenboden eingewurzelte Kamelien haben gute Überwinterungschancen.
Flach pflanzen, das vorbereitete Pflanzbett ist mit 50 cm tief genug; die Weite des Pflanzloches richtet sich nach dem Umfang des Wurzelballens (ab 40 cm Durchmesser bis … ) Bei jeder Neupflanzung im Garten kaum oder besser ungedüngte Erden verwenden. Bei zukünftigen Düngungen nach dem 1. Pflanzjahr genau wie mit Rhododendron verfahren.

Dürfen Kamelien geschnitten werden?
Kamelien können geschnitten werden, jedoch sollte Schneiden immer im Sommerhalbjahr erfolgen. Stutzen oder Zurückschneiden sollte man möglichst vermeiden, da es immer auf Kosten der Blütenknospentriebe für das Folgejahr geht. Gibt es durchgewachsene Triebe, ist deren Stutzen unumgänglich, da sonst die Pflanzenform leidet.

Wieso bekommt meine Kamelie braune Blätter?
Braune Blätter können bei Sonnenbrand, Überdüngung, Staunässe oder Überalterung entstehen.

Müssen Kamelien mit Winterschutz versehen werden?
Wichtig für das Überleben der Kamelie in einem strengen Winter ist der richtige Standort. (siehe: Was ist bei der Pflanzung von Kamelien im Garten zu beachten?) Ein Winterschutz aus Tannenzweigen oder einem Vlies kann bei klaren, kalten Wintertagen nützlich gegen Sonnenschäden sein. Auf keinen Fall sollte man Noppenfolie oder andere Folien verwenden. (Gefahr von Pilzbefall)

Welche Krankheiten treten bei Kamelien auf?
Kamelien werden sehr selten von Krankheiten und Schädlingen befallen.
Klebrige Schmierschichten, auf denen sich Pilze ansiedeln, bilden sich häufig im Winterquartier.
Triebsterben ist eine Pilzerkrankung, bei der die Blätter schlaff herabhängen. Die Triebe werden fahlgrün und vertrocknen. Befallene Triebe sofort abschneiden und vernichten.
Ein Befall mit Schildläusen oder Blattläusen weist oft auf einen Pflegefehler oder einen falschen Standort hin.

Comments are closed.